DAS-BAHN-FORUM.de

Herzlich willkommen im ersten offiziellen Forum zum Programm BAHN von JBSS
Aktuelle Zeit: Donnerstag 14. November 2019, 19:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 2. Oktober 2010, 15:50 
Offline

Registriert: Dienstag 28. Oktober 2003, 21:58
Beiträge: 114
Ich benutze das Programm BAHN seit etwa 9 Jahren. Nachdem ich mich mit allen Funktionen vertraut gemacht hatte, finde ich rückblickend, dass BAHN für Anfänger sehr schwierig zu erlernen ist. Es beinhaltet sehr viele Funktionen, was zwar gegenüber anderen Simulationsprogrammen von Vorteil ist, allerdings die Kommunikation zum Nutzer erschwert. Anbei erlaube ich mir, einige Verbesserungsvorschläge zu machen, um das Programm nutzerfreundlicher und übersichtlicher in der Gestaltung zu machen. Oberstes Prinzip dabei: "Weniger ist mehr." Will jetzt nicht anmaßend erscheinen, aber es gibt halt Dinge, die einen mit der Zeit ein bißchen stören. Bin ja sonst mit BAHN sehr zu frieden. :)

Zusatzfragen: Was ist eigentlich mit der BAHN-Community los? Scheint alles etwas eingeschlafen zu sein. Anfang bis Mitte der 2000er-Jahre war mehr los. Viele hatten ihre Netze hochgeladen, der Chat war gut besucht. Sind jetzt viele zu anderen Programmen abgewandert? Was machen eigentlich Eberhard Dietz und Heiko Schneider?

1.) Umgestaltung des Eingabefeldes Datenwechselpunkt > Eingabefeld vergrößern, Begleittext entfernen und in die Hilfedatei
umsetzen - nur noch reines Eingabefenster. Ähnlich auch bei Rangierpunkten, Taktpunkten, etc ... verfolgen.
In den Dialogfenstern alle Texte und Hinweise entfernen, die nicht unbedingt notwendig sind und so auch in der Hilfe-Datei stehen könnten. Macht alles etwas übersichtlicher und weniger textlastiger.

2.) Hotkey-Anzeigeeinstellungen im Statusfenster entfernen und als Menüleiste im Edit-Fenster integrieren - dabei die
Anzeigefunktion (z.B. "Markierungspunkte ein/aus", ...) voll ausschreiben - für ein/aus kann man dann einfach dort ein Häkchen daneben setzen /entfernen (wie in anderen Windows-Programmen). Niemand merkt sich zu Beginn was a S I D B t g M heißt.

3.) Zugkategorie- und Gattung sind individuell festlegbar, ähnlich der Linienbezeichnung über ein Eingabefeld. Fungieren dann als zweite Linienbezeichnung und können mit einem zusätzlichen Symbol (ähnlich wie bei Dienstfahrten) bei normalen Weichen mit angegeben werden (z.b.: links > $Expressbusse, §Güterzüge, Linie1, LinieA, $Schnellbahn). Zugtypweichen entfallen dann.

4.) Angebot von BAHN im Internet auch in Form einer spartanischen Version, daher ohne vorinstallierte Fahrzeuge und Landschaftsgrafiken. Entsprechende Dateien lassen sich dann nutzerdefiniert spezifisch hinzuladen. Sonst ist man zu stark an die Vorgabe des Maßstabs 64E/km gebunden, der in den vorinstallierten Dateien festgelegt ist. Alle Fahrzeuge gelten dann als nutzerdefiniert und können individuell entfernt/eingebunden werden. Die Dialogfenster "Fahrzeuge löschen" und "Fahrzeuge laden" können dann entfernt werden.

5.) Starre Gestaltung des Statusfenster aufheben. Dagegen wie in zweites, frei versetzbares und skalierbares Fenster
verwenden. Mehr Grafik- und Fahrwegsymbole können dann dargestellt werden, das mühselige Umschalten mit F7, F8, F9 wird dann teilweise erspart. Die Funktion "Grafiksymbole auswählen" unter Edit in der Menüleiste kann dann verschwinden und eventuell das Statusfenster ersetzen.

6.) Unter Edit auch die Linienliste entfernen. Ist unter "Hilfe/Info" eh noch ein zweites mal vorhanden.

7.) "Edit allgemeine Info" zu "Hilfe/Info" verschieben. Geht sonst zu stark unter. Viele User vergessen dann immer, Angaben zum Netz zu machen und man sucht dann dumm und dämlich, wo sie diese plaziert haben.

8.) "Edit Text+Infotext+Logpunkt" kann dann dort auch weg. Existiert ja nochmals unter rechter Maustaste.


9.) ebenso "Kursor zurück"

10.) Alle Anzeigen von abstrakten Symbolen sollten abschaltbar sein, so auch das T oder D bei Taktpunkten und Depots, etc. ...

11.) Neuentwicklung der Funktion LSA-Steuerung! Bisher sind da meist umständliche Konstruktion mit Pseudo-Strecken usw.
notwendig, möchte man den LSA-Ablauf so getreu wie möglich nachbilden. Man könnte dann also mehrere Signale einer LSA zu ordnen und in einem Diaologfenster einstellen, wie lang die Rotphasen, Räumzeiten, ... je nach Tageszeit sind, usw. ...

12.) Hintergrundfarbe kann für jedes Symbol individuell festgelegt werden. Globale Einstellung weiterhin über Farboptionen.

Macht sich gut um verschiedene Bodenuntergründe darzustellen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 2. Oktober 2010, 18:06 
Offline

Registriert: Montag 17. März 2003, 20:15
Beiträge: 1593
Wohnort: Leipzig bei P-Town, Nabel der Welt
Tagchen,
MartinL hat geschrieben:
1.) Umgestaltung des Eingabefeldes Datenwechselpunkt > Eingabefeld vergrößern, Begleittext entfernen und in die Hilfedatei umsetzen - nur noch reines Eingabefenster. Ähnlich auch bei Rangierpunkten, Taktpunkten, etc ... verfolgen.

bei RPs und TPs gibt es doch gar keine Begleittexte, die man noch in die Hilfe schieben könnte?

Zitat:
2.) Hotkey-Anzeigeeinstellungen im Statusfenster entfernen und als Menüleiste im Edit-Fenster integrieren - dabei die Anzeigefunktion (z.B. "Markierungspunkte ein/aus", ...) voll ausschreiben

Woanders, wo Platz ist, Text einsparen und im Editfenster, wo nie genug davon ist, viel neuen Text einführen?

Zitat:
Niemand merkt sich zu Beginn was a S I D B t g M heißt.

Muss man ja auch nicht, es geht ja auch ohne sich das zu merken.

Zitat:
8.) "Edit Text+Infotext+Logpunkt" kann dann dort auch weg. Existiert ja nochmals unter rechter Maustaste.

Was ist dann daran nutzerfreundlich, wenn gegen die Grundregel der Nutzerfreundlichkeit verstoßen wird, Funktionen des Kontextmenüs nochmal in der Menüzeile vorzuhalten? Das Kontextmenü ist schließlich eine Ergänzung der Menüleiste.

_________________
Am faulsten sind die Parlamente, die am stärksten besetzt sind.
--Sir Winston Leonard Spencer 'Winnie' Churchill ***
[heute 20:57:22] yenz: der sascha, siggileiin, weiss alles, man versteht ihn bloß nie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 2. Oktober 2010, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 25. März 2009, 02:55
Beiträge: 433
Wohnort: Hamburg
Guten Abend,
MartinL hat geschrieben:
Was ist eigentlich mit der BAHN-Community los? Scheint alles etwas eingeschlafen zu sein.
Es scheint so, dass alle im Moment zufrieden sind und auf die nächste Version warten, bwvor sie wieder mit Wünschen und Anregungen zuschlagen :)

Zitat:
1.) Umgestaltung des Eingabefeldes Datenwechselpunkt > Eingabefeld vergrößern, Begleittext entfernen und in die Hilfedatei umsetzen - nur noch reines Eingabefenster. Ähnlich auch bei Rangierpunkten, Taktpunkten, etc ... verfolgen.
In den Dialogfenstern alle Texte und Hinweise entfernen, die nicht unbedingt notwendig sind und so auch in der Hilfe-Datei stehen könnten. Macht alles etwas übersichtlicher und weniger textlastiger.
Ich begrüße es, für wenig genutzte Funktionen gerade beim Datenwechselpunkt nicht extra die Hilfe öffnen zu müssen.

Zitat:
4.) Angebot von BAHN im Internet auch in Form einer spartanischen Version, daher ohne vorinstallierte Fahrzeuge und Landschaftsgrafiken. Entsprechende Dateien lassen sich dann nutzerdefiniert spezifisch hinzuladen. Sonst ist man zu stark an die Vorgabe des Maßstabs 64E/km gebunden, der in den vorinstallierten Dateien festgelegt ist. Alle Fahrzeuge gelten dann als nutzerdefiniert und können individuell entfernt/eingebunden werden. Die Dialogfenster "Fahrzeuge löschen" und "Fahrzeuge laden" können dann entfernt werden.
BAHN nur mit Fahrwegelementen? Als Neunutzer hätte mich das abgeschreckt, mich nach dem Bau des ersten kleinen spartanischen Netzes dann darum kümmern zu müssen, welche Fahrzeuge ich nun benötige und mit welchen Gebäuden und Landschaften ich es ein wenig ausschmücken möchte. Und der Maßstab ist doch, wie du weißt, mit dem Bau eines neuen Netzes einstellbar - der hat doch nichts mit den vorinstallierten Dateien zu tun. Außerdem kann man bei der Installation festlegen, ob die Beispieldateien (diese meinst du doch?) mitinstalliert werden sollen. Und wie gesagt, als Neunutzer über den Begriff nutzerdefiniert sinnieren zu müssen, ohne erstmal eine Vorstellung über das Vorhandene zu erhalten - ich bin dankbar, dass dem in 2006 nicht so war.

Zitat:
8.) "Edit Text+Infotext+Logpunkt" kann dann dort auch weg. Existiert ja nochmals unter rechter Maustaste.
So gut wie alle Programme basieren darauf, dass man alles, was mit der Maus machbar ist, auch über die Menüleiste realisieren kann - falls die Maus mal ausfällt...

Schöne Grüße
Gerd

_________________
Ich spielte bei offenem Fenster mit BAHN, und da habe ich ein wenig Zug abgekriegt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 2. Oktober 2010, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Februar 2005, 12:50
Beiträge: 1858
Wohnort: Marbach am Neckar
MartinL hat geschrieben:
Zusatzfragen: Was ist eigentlich mit der BAHN-Community los? Scheint alles etwas eingeschlafen zu sein. Anfang bis Mitte der 2000er-Jahre war mehr los. Viele hatten ihre Netze hochgeladen, der Chat war gut besucht. Sind jetzt viele zu anderen Programmen abgewandert? Was machen eigentlich Eberhard Dietz und Heiko Schneider?
Heiko ist im Forum doch durchaus noch aktiv? Eberhard hat vermutlich ein anderes Hobby gefunden.
Der Chat wurde ja kürzlich wieder eingeführt, und war auch ganz gut besucht. Leider hat es technisch nicht so ganz funktioniert.

MartinL hat geschrieben:
1.) Umgestaltung des Eingabefeldes Datenwechselpunkt > Eingabefeld vergrößern, Begleittext entfernen und in die Hilfedatei umsetzen - nur noch reines Eingabefenster. Ähnlich auch bei Rangierpunkten, Taktpunkten, etc ... verfolgen. In den Dialogfenstern alle Texte und Hinweise entfernen, die nicht unbedingt notwendig sind und so auch in der Hilfe-Datei stehen könnten. Macht alles etwas übersichtlicher und weniger textlastiger.
Nicht zwingend notwendig, aber nützlich. Die Vielzahl der Befehle eines kann man sich einfach nicht merken, und so spart man sich das sonst sehr oft nötige Öffnen der Hilfe.

MartinL hat geschrieben:
2.) Hotkey-Anzeigeeinstellungen im Statusfenster entfernen und als Menüleiste im Edit-Fenster integrieren - dabei die Anzeigefunktion (z.B. "Markierungspunkte ein/aus", ...) voll ausschreiben - für ein/aus kann man dann einfach dort ein Häkchen daneben setzen /entfernen (wie in anderen Windows-Programmen). Niemand merkt sich zu Beginn was a S I D B t g M heißt.
In der Menüleiste im Edit-Fenster erreicht man auch bisher diese Befehle schon direkt unter Anzeige bzw. Anzeige->Anzeigeeinstellungen. Also durchaus an Orten, an denen man sowas als neuer Nutzer erwarten kann. Dazu erscheinen im Statusfenster auch die langen Namen, wenn man den Mauszeiger auf den jeweiligen Buchstaben schiebt. Für den erfahreneren Benutzer finde ich das durchaus praktisch; es stört ansonsten ja auch nicht.

MartinL hat geschrieben:
3.) Zugkategorie- und Gattung sind individuell festlegbar, ähnlich der Linienbezeichnung über ein Eingabefeld. Fungieren dann als zweite Linienbezeichnung und können mit einem zusätzlichen Symbol (ähnlich wie bei Dienstfahrten) bei normalen Weichen mit angegeben werden (z.b.: links > $Expressbusse, §Güterzüge, Linie1, LinieA, $Schnellbahn). Zugtypweichen entfallen dann.
Gut, an Haltestellen und Langsamfahrstellen - den beiden Hauptstellen, an denen die Zuggattung benutzt wird, stelle ich mir das sehr unübersichtlich vor. Zudem gibt es inzwischen so viele Zugkategorien, dass diese für so ziehmlich jeden Zweck ausreichen sollten. Man muss es natürlich u.U. etwas abstrahieren und auf die in BAHN vorhandenen Zuggattungen abbilden.

MartinL hat geschrieben:
4.) Angebot von BAHN im Internet auch in Form einer spartanischen Version, daher ohne vorinstallierte Fahrzeuge und Landschaftsgrafiken. Entsprechende Dateien lassen sich dann nutzerdefiniert spezifisch hinzuladen. Sonst ist man zu stark an die Vorgabe des Maßstabs 64E/km gebunden, der in den vorinstallierten Dateien festgelegt ist. Alle Fahrzeuge gelten dann als nutzerdefiniert und können individuell entfernt/eingebunden werden. Die Dialogfenster "Fahrzeuge löschen" und "Fahrzeuge laden" können dann entfernt werden.
Nunja, eine zusätzliche Version bedeutet immer auch sehr viel zusätzlichen Aufwand; die entsprechende zusätzliche Version sollte sich also auch lohnen. (Bei den heute vorherrschenden Internetanschlüssen verliert die Größe auch etwas an Bedeutung.)
Zudem bedeutet das, das man andere Netze nur dann sinnvoll öffnen kann, wenn man zufällig gerade alle nötigen Fahrzeuge installiert hat; bzw. müsste man alle Netze für die Veröffentlichung so umbauen, dass sie ausschließlich nutzerdefinierte Fahrzeuge enthalten. Der BAHN-Download würde etwas kleiner, aber mit Netzen würde man wohl letztenendes die bisherigen Standardfahrzeuge ja doch doppelt und dreifach wieder herunterladen.
Das man da zwei Menübefehle/Dialogfenster entfernen kann bringt nahezu nichts.

Zudem ist die angebliche Festlegung auf 64 E/km nur unwesentlich, da es meines Wissens auch so gut wie keine nutzerdefinierten Fahrzeuge gibt, die für andere Maßstäbe erstellt wurden. Bei Fahrzeugen funktioniert das bei Maßstäben >64 E/km sowieso nicht mehr, da dann die vorgebene Maximalhöhe nicht mehr reicht.

MartinL hat geschrieben:
5.) Starre Gestaltung des Statusfenster aufheben. Dagegen wie in zweites, frei versetzbares und skalierbares Fenster verwenden. Mehr Grafik- und Fahrwegsymbole können dann dargestellt werden, das mühselige Umschalten mit F7, F8, F9 wird dann teilweise erspart. Die Funktion "Grafiksymbole auswählen" unter Edit in der Menüleiste kann dann verschwinden und eventuell das Statusfenster ersetzen.
OK, das klingt gut :)

MartinL hat geschrieben:
6.) Unter Edit auch die Linienliste entfernen. Ist unter "Hilfe/Info" eh noch ein zweites mal vorhanden.
Passt aber in beiden Menüs sinnvoll herein. Auch hier wieder: Was würde das Entfernen denn bringen?

MartinL hat geschrieben:
7.) "Edit allgemeine Info" zu "Hilfe/Info" verschieben. Geht sonst zu stark unter. Viele User vergessen dann immer, Angaben zum Netz zu machen und man sucht dann dumm und dämlich, wo sie diese plaziert haben.
Ich glaube, diese Änderung würde neuen Nutzern nichts bringen, und erfahrenere Nutzer finden die Funktion dann auch erstmal nicht mehr :wink:

MartinL hat geschrieben:
8.) "Edit Text+Infotext+Logpunkt" kann dann dort auch weg. Existiert ja nochmals unter rechter Maustaste.
9.) ebenso "Kursor zurück"
Auch hier wieder: Was bringt das Entfernen einiger ganz weniger Menübefehle, die logisch angeordnet und praktisch sind? Zudem ist BAHN netterweise immernoch ein Programm, das auch ausschließlich mit der Tastatur vernünftig bedient werden kann, aber nicht muss.

MartinL hat geschrieben:
10.) Alle Anzeigen von abstrakten Symbolen sollten abschaltbar sein, so auch das T oder D bei Taktpunkten und Depots, etc. ...
Ja, das könnte man ja zu den anderen Anzeigeoptionen noch mit ergänzen.

MartinL hat geschrieben:
11.) Neuentwicklung der Funktion LSA-Steuerung! Bisher sind da meist umständliche Konstruktion mit Pseudo-Strecken usw. notwendig, möchte man den LSA-Ablauf so getreu wie möglich nachbilden. Man könnte dann also mehrere Signale einer LSA zu ordnen und in einem Diaologfenster einstellen, wie lang die Rotphasen, Räumzeiten, ... je nach Tageszeit sind, usw. ...
Gut, so ein ganz spezielle Funktion würde aber wahrscheinlich auch nur für 0815-Kreuzungen funktionieren.
Da würde ich es eher begrüßen, in der Programmhilfe eine Erläuterung abzulegen, wie man einfache LSA erstellen kann.

MartinL hat geschrieben:
12.) Hintergrundfarbe kann für jedes Symbol individuell festgelegt werden. Globale Einstellung weiterhin über Farboptionen.

Macht sich gut um verschiedene Bodenuntergründe darzustellen.
Hm, dafür kann man doch benutzerdefinierte Symbole nutzen, oder?

Entschuldige bitte, dass ich deine Vorschläge so zu nichte mache. Aber eine Steigerung der Benutzerfreundlichkeit dadurch kann ich mir persönlich nicht vorstellen.

Viele Grüße
Micha

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 2. Oktober 2010, 20:55 
Offline

Registriert: Donnerstag 20. November 2003, 20:41
Beiträge: 2181
Wohnort: Erfurt
Zitat:
Zusatzfragen: Was ist eigentlich mit der BAHN-Community los? Scheint alles etwas eingeschlafen zu sein. Anfang bis Mitte der 2000er-Jahre war mehr los. Viele hatten ihre Netze hochgeladen, der Chat war gut besucht. Sind jetzt viele zu anderen Programmen abgewandert?

Vielleicht das, vielleicht auch, dass sich das Leben bzw. die Lebensumstände geändert haben. Auch die User werden älter. Bei einigen kommt die Familie hinzu, andere arbeiten (teils auch in Schichtbetrieb), während sie zur Jahrtausend-Wende noch studierten oder zur Schule gingen.

Zitat:
Was machen eigentlich Eberhard Dietz und Heiko Schneider?


Wie schon erwähnt ist Heiko noch aktiv, auch wenn er hier weniger schreibt. Aber er hat noch Moderatoren-Status und nutzt ihn auch, wenn es erforderlich ist und sich noch kein anderer Moderator drum gekümmert hat, welche Gründe das auch immer sein mögen - man kann ja auch nicht immer online sein.
Mit Eberhard Dietz hatte ich weniger zu tun, daher hatte und habe ich keinen Kontakt.

Zitat:
4.) Angebot von BAHN im Internet auch in Form einer spartanischen Version, daher ohne vorinstallierte Fahrzeuge und Landschaftsgrafiken. Entsprechende Dateien lassen sich dann nutzerdefiniert spezifisch hinzuladen. Sonst ist man zu stark an die Vorgabe des Maßstabs 64E/km gebunden, der in den vorinstallierten Dateien festgelegt ist. Alle Fahrzeuge gelten dann als nutzerdefiniert und können individuell entfernt/eingebunden werden.

Stimmt so auch nicht. Du kannst die Fahrzeuge nur Satz-Weise entfernen. Das auch bei Nutzerdefinierten Fahrzeugen. Außerdem fahren die ND Fahrzeuge zu den selben Bedingungen wie die Standard-Fahrzeuge - sind also weder schneller noch langsamer. Es gibt auch m.W. keine Möglichkeit, eine derartige Option für ein bestimmtes Fzg vorzugeben. Der nfz-Editor, mit dem ich immer noch meine Fzge erstelle, kann es jedenfalls nicht.
Zitat:
Die Dialogfenster "Fahrzeuge löschen" und "Fahrzeuge laden" können dann entfernt werden.

Das stimmt zwar, aber dafür müsste man jedes einzelne Fzg laden. Außerdem müsste man sich die Teile von irgendeiner Seite downloaden und abspeichern. Dafür aber man sie suchen. Im Endeffekt ändert sich nur die Quelle.

Ansonsten kann ich mich den Ausführungen von Sascha, Gerd und Micha nur anschließen (P.S.: Micha's Beitrag erschien erst, als ich meinen schon tippte, daher kommt es teilweise zu doppelten Ausführungen).

Alles in allem, ist BAHN in sich eigentlich recht übersichtlich, teilweise auch bedingt durch die doppelte Darstellung einzelner Funktionen. Ich daher auch keine große Veranlassung, hier etwas zu verändern. Es gibt/gab allerdings auch immer wieder Verbesserungsvorschläge, die hier im Forum diskutiert werden/wurden.

Gruß
Rolf

_________________
Mein Link-Tipp zu BAHN: http://www.gerdinoack.de. Dort findet Ihr Filme und Grafiken zu BAHN von Gerd (Username gnock) und mein neues Fahrzeugarchiv, das auch unter dem neuen Direktlink www.gerdinoack.de/Fahrzeugarchiv_385/ zu erreichen ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 2. Oktober 2010, 23:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 17. März 2003, 15:55
Beiträge: 4740
Wohnort: Dresden
Tagchen,

ein Punkt wurde, soweit ich das überblicke, noch nicht kritisiert:
MartinL hat geschrieben:
5.) Starre Gestaltung des Statusfenster aufheben. Dagegen wie in zweites, frei versetzbares und skalierbares Fenster
verwenden. Mehr Grafik- und Fahrwegsymbole können dann dargestellt werden, das mühselige Umschalten mit F7, F8, F9 wird dann teilweise erspart. Die Funktion "Grafiksymbole auswählen" unter Edit in der Menüleiste kann dann verschwinden und eventuell das Statusfenster ersetzen.

Der Gedanke, dass man dann von den Symbolen mehr sehen würde, klingt nicht schlecht. Vor allem könnte man dann pro Symbol sämtliche Überlappungen sehen. Aber mehr Symbole gleichzeitig würden dann auch nicht nebeneinander passen. Andererseits würde es auch nicht funktionieren, mehr als zehn Symbole gleichzeitig zur Auswahl zu haben: Es gibt durchaus Nutzer, die nur mit der Tastatur bauen, und die Symbole über ihre Ziffer auswählen. Übrigens gibt es zumindest bei den Standardgrafiken auch nette Tastaturkürzel, sodass man gar nicht so oft die Tasten F7 oder F8 bemühen muss. Und die Taste F9 ist auch umkehrbar. Ich nutze zum Bauen eigentlich zu 99% die Tastatur - das geht sowas von fix, wenn man ein wenig geübt ist ! Das Menü Edit -> Grafiksymbole auswählen benutze ich daher gar nicht. Was man allerdings verbessern könnte, ist die Tatsache, dass es für alle nutzerdefinierten Landschaftsgrafiken nur ein Tastaturkürzel gibt, sodass man dort inzwischen manchmal häufiger mit F7 oder F8 hantieren muss. Vielleicht könnte man ja sowas einführen, dass man gleich zur nächsten Nutzergrafikdatei springen kann ? Dann müsste man nur noch etwa ein Viertel der F7/F8-Bedienungen tätigen.

MfG Jan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 3. Oktober 2010, 16:54 
Offline

Registriert: Sonntag 16. März 2003, 15:25
Beiträge: 1968
Guten Tag,

MartinL hat geschrieben:
Ich benutze das Programm BAHN seit etwa 9 Jahren.
Nachdem ich mich mit allen Funktionen vertraut gemacht hatte, finde ich rückblickend, dass BAHN für Anfänger sehr schwierig zu erlernen ist.


Ja, das ist richtig.

MartinL hat geschrieben:
Es beinhaltet sehr viele Funktionen, was zwar gegenüber anderen Simulationsprogrammen von Vorteil ist, allerdings die Kommunikation zum Nutzer erschwert.
Anbei erlaube ich mir, einige Verbesserungsvorschläge zu machen, um das Programm nutzerfreundlicher und übersichtlicher in der Gestaltung zu machen.
Oberstes Prinzip dabei: "Weniger ist mehr."


Das ist wahrscheinlich auch richtig. Man sollte offenbar nicht auf jeden Wunsch eingehen. Die Diskussion hatten wir vor kurzem erst...

MartinL hat geschrieben:
Zusatzfragen: Was ist eigentlich mit der BAHN-Community los?
Scheint alles etwas eingeschlafen zu sein.
Anfang bis Mitte der 2000er-Jahre war mehr los.


Ja. Das Interesse ist deutlich gesunken. Ich habe seit 2 Wochen keine einzige Lizenz mehr verkauft.

MartinL hat geschrieben:
Viele hatten ihre Netze hochgeladen, der Chat war gut besucht.
Sind jetzt viele zu anderen Programmen abgewandert?


Jedenfalls zum Teil, wie in einer früheren Diskussion mal erwähnt.

MartinL hat geschrieben:
1.) Umgestaltung des Eingabefeldes Datenwechselpunkt > Eingabefeld vergrößern, Begleittext entfernen und in die Hilfedatei
umsetzen - nur noch reines Eingabefenster.


Ich benutze den Begleittext gerne als "Spickzettel".
Die Hilfe ist leider seit der Umstellung auf CHM keine wirkliche Empfehlung mehr: Langsam und schlecht zu bedienen.
Außerdem setzt sie den MSIE voraus und ist folglich auf Nicht-Windows-Systemen nicht zu lesen. Oder gibt es da inzwischen etwas?
Weiter ist die BAHN-Hilfe so umfangreich, daß sie nur in deutsch, englisch und tschechisch übersetzt wurde.
Die Texte in den Dialogen gibt es dagegen in mehr Sprachen.

MartinL hat geschrieben:
Ähnlich auch bei Rangierpunkten, Taktpunkten, etc ... verfolgen.
In den Dialogfenstern alle Texte und Hinweise entfernen, die nicht unbedingt notwendig sind und so auch in der Hilfe-Datei stehen könnten.
Macht alles etwas übersichtlicher und weniger textlastiger.


Wo ist die Grenze von "[nicht] unbedingt notwendig"?
Ich habe die Texte gewöhnlich dann erweitert, wenn es Rückfragen wegen unverständlich kurzer Texte gab.

MartinL hat geschrieben:
2.) Hotkey-Anzeigeeinstellungen im Statusfenster entfernen und als Menüleiste im Edit-Fenster integrieren - dabei die
Anzeigefunktion (z.B. "Markierungspunkte ein/aus", ...) voll ausschreiben - für ein/aus kann man dann einfach dort ein Häkchen daneben setzen /entfernen (wie in anderen Windows-Programmen).


Es gibt nicht "Das Editfenster" und folglich auch nicht "Im Editfenster".
Es gibt davon bis zu 6 Stück, und man hätte diese Menüleiste dann in allen.

MartinL hat geschrieben:
Niemand merkt sich zu Beginn was a S I D B t g M heißt.


Ich habe es mir bis heute nicht gemerkt. Deshalb gibt es dort den Mouse-Over-Effekt, der die Funktion anzeigt.
Alternativ könnte man Icons verwenden, aber dort besteht gewöhnlich das selbe Problem: Die Bedeutung der meisten Icons ist nicht schlüssig erkennbar.

MartinL hat geschrieben:
3.) Zugkategorie- und Gattung sind individuell festlegbar, ähnlich der Linienbezeichnung über ein Eingabefeld.


Pro Programminstallation oder pro Netz?
Letzteres habe ich schon überlegt.
Das bedeutet dann aber, daß auch ein deutscher Nutzer beim Anschauen eines tschechischen Netzes die dortigen Zuggattungen präsentiert bekommt.

MartinL hat geschrieben:
Fungieren dann als zweite Linienbezeichnung und können mit einem zusätzlichen Symbol (ähnlich wie bei Dienstfahrten) bei normalen Weichen mit angegeben werden (z.b.: links > $Expressbusse, §Güterzüge, Linie1, LinieA, $Schnellbahn).


Die Auswahlbedingung Zugtyp und Zuggattung an Verzweigungen (und allgemein in Linienlisten) ist in Vorbereitung.

MartinL hat geschrieben:
Zugtypweichen entfallen dann.


Im Prinzip ja, aber diese enthalten auch noch extra Möglichkeiten für Aus- und Einrücker.

MartinL hat geschrieben:
4.) Angebot von BAHN im Internet auch in Form einer spartanischen Version, daher ohne vorinstallierte Fahrzeuge und Landschaftsgrafiken.


Ganz ohne? Das erscheint mir zu wenig. Eine Beschränkung auf je ca. 100 Objekte mag denkbar sein.

MartinL hat geschrieben:
Entsprechende Dateien lassen sich dann nutzerdefiniert spezifisch hinzuladen.


Das erhöht aber die Einstiegshürde gewaltig.

MartinL hat geschrieben:
Sonst ist man zu stark an die Vorgabe des Maßstabs 64E/km gebunden, der in den vorinstallierten Dateien festgelegt ist.
Alle Fahrzeuge gelten dann als nutzerdefiniert und können individuell entfernt/eingebunden werden.

Die Dialogfenster "Fahrzeuge löschen" und "Fahrzeuge laden" können dann entfernt werden.


Diese Zwischenstufe ist nötig, weil bei mehr als 10000 vorhandenen Fahrzeugen nicht einfach eine Auswahlliste aus den Dateien generiert werden kann.
Das dauert viel zu lange.
Daher ist das in den beiden Stufen realisiert: 1. Laden (Installieren) und 2. Auswählen aus den Installierten.

Fahrzeuge extra für irgendeinen anderen Maßstab zu zeichnen, betrachte ich als Irrweg.

MartinL hat geschrieben:
5.) Starre Gestaltung des Statusfenster aufheben.
Dagegen wie in zweites, frei versetzbares und skalierbares Fenster verwenden.


Das wird wohl irgendwann kommen. Auf einem breiten Monitor könnte man es ggf. auch seitlich plazieren.
Für die Grafiken wäre das lösbar, aber für die Texte erscheint es schwierig. Senkrecht liest keiner gerne.

MartinL hat geschrieben:
Mehr Grafik- und Fahrwegsymbole können dann dargestellt werden...


Wenn man den Platz von den Editfenstern opfert.

MartinL hat geschrieben:
...das mühselige Umschalten mit F7, F8, F9 wird dann teilweise erspart.

Die Funktion "Grafiksymbole auswählen" unter Edit in der Menüleiste kann dann verschwinden und eventuell das Statusfenster ersetzen.


Eine Kombination aus beiden wäre interessant.

MartinL hat geschrieben:
6.) Unter Edit auch die Linienliste entfernen. Ist unter "Hilfe/Info" eh noch ein zweites mal vorhanden.


Ja. Ich habe nur bis heute nicht entschieden, welche Stelle die unlogischere ist.

MartinL hat geschrieben:
7.) "Edit allgemeine Info" zu "Hilfe/Info" verschieben. Geht sonst zu stark unter.

Viele User vergessen dann immer, Angaben zum Netz zu machen und man sucht dann dumm und dämlich, wo sie diese plaziert haben.


Ich glaube, das liegt nicht an der Plazierung dieser Funktion.

MartinL hat geschrieben:
8.) "Edit Text+Infotext+Logpunkt" kann dann dort auch weg. Existiert ja nochmals unter rechter Maustaste.
9.) ebenso "Kursor zurück"


Maus-Aktionen sollten auch als Tastatur-Aktionen verfügbar sein. Für manchen ist die Benutzung einer Maus eine Barriere.

MartinL hat geschrieben:
10.) Alle Anzeigen von abstrakten Symbolen sollten abschaltbar sein, so auch das T oder D bei Taktpunkten und Depots, etc. ...


Kann man drüber nachdenken.

MartinL hat geschrieben:
11.) Neuentwicklung der Funktion LSA-Steuerung! Bisher sind da meist umständliche Konstruktion mit Pseudo-Strecken usw.
notwendig, möchte man den LSA-Ablauf so getreu wie möglich nachbilden.
Man könnte dann also mehrere Signale einer LSA zu ordnen und in einem Diaologfenster einstellen, wie lang die Rotphasen, Räumzeiten, ... je nach Tageszeit sind, usw. ...


Wenn sie so flexibel sein soll wie die bisher genutzten Varianten, dann wäre sie keineswegs einfacher.
Experten für SPS sind nicht gerade häufig.

MartinL hat geschrieben:
12.) Hintergrundfarbe kann für jedes Symbol individuell festgelegt werden. Globale Einstellung weiterhin über Farboptionen.

Macht sich gut um verschiedene Bodenuntergründe darzustellen.


Das erfordert für jedes Element entsprechenden Speicherplatz. Derzeit sind das 2 Byte (16 bit) pro Element.
Dann wären es mindestens 5 Byte (16+24 bit), also mehr als eine Verdopplung des Bedarfs.
Für große Netze reicht dafür der Hauptspeicher nicht, bzw. er ist mit einer 32bit-Software nicht mehr zu verwalten (nur 2 GB pro Programm).

MfG
Jan B.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 4. Oktober 2010, 13:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. Oktober 2003, 17:28
Beiträge: 353
Wohnort: Mühldorf am Inn
Jan Bochmann hat geschrieben:
MartinL hat geschrieben:
7.) "Edit allgemeine Info" zu "Hilfe/Info" verschieben. Geht sonst zu stark unter.

Viele User vergessen dann immer, Angaben zum Netz zu machen und man sucht dann dumm und dämlich, wo sie diese plaziert haben.


Ich glaube, das liegt nicht an der Plazierung dieser Funktion.

Wäre hierbei vielleicht eine Umbenennung in "Edit Netzinfo" oder "Edit Dateiinfo" sinnvoller, alternativ auch "Edit Netzkommentar" oder "Edit Dateikommentar"? Darunter kann man sich - zumindest meiner Meinung nach - doch deulich besser vorstellen, was sich dahinter eigentlich wirklich verbirgt. Allgemeine Informationen zu editieren finde ich hier hingegen etwas, naja, nichtssagend.

Schöne Grüße,
Alexander

_________________
Die dreisten Lügen überwiegen. Stuttgart 21.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Oktober 2010, 21:24 
Offline

Registriert: Freitag 23. Januar 2004, 20:55
Beiträge: 1702
Wohnort: Hildesheim
MartinL hat geschrieben:

Zusatzfragen: Was ist eigentlich mit der BAHN-Community los? Scheint alles etwas eingeschlafen zu sein. Anfang bis Mitte der 2000er-Jahre war mehr los. Viele hatten ihre Netze hochgeladen, der Chat war gut besucht. Sind jetzt viele zu anderen Programmen abgewandert? Was machen eigentlich Eberhard Dietz und Heiko Schneider?



Um mal von meiner Person zu sprechen, da ich bis vor kurzem auch sehr aktiv war, gerade im Wandernetzbereich . . . Beruf, wie andere Freizeitaktivitäten haben BAHN, ich will nicht sagen erfolgreich, nein, aber doch irgendwie verdrängt. BAHN benötigt Zeit, da kann ich nicht mal 20 Minuten eben schnell was machen, wenn ich zumindest etwas brauchbares und gutes zum Ergebnis haben möchte. Und da habert es halt . . . viel komme ich nicht mehr zum Bauen. Selbst das eigene Netz geht nur noch schleppend bis gar nicht voran.
Aber weil auch um die Jahrtausendwende Forum, Chat und dann etwas später auch das BAHN-Treffen in "Mode" kam, ist irgendwann die Luft raus . . . alle brauchen eine Atempause. Siehe Chat, siehe BAHN-Treffen . . . alles wird wieder aufblühen, nur gönnt allem die Pause!

Nächtliche Grüße aus Hildesheim,
Matches


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Oktober 2010, 21:43 
Offline

Registriert: Montag 17. März 2003, 20:15
Beiträge: 1593
Wohnort: Leipzig bei P-Town, Nabel der Welt
Tagchen,
Jan Bochmann hat geschrieben:
MartinL hat geschrieben:
3.) Zugkategorie- und Gattung sind individuell festlegbar, ähnlich der Linienbezeichnung über ein Eingabefeld.


Pro Programminstallation oder pro Netz?
Letzteres habe ich schon überlegt.
Das bedeutet dann aber, daß auch ein deutscher Nutzer beim Anschauen eines tschechischen Netzes die dortigen Zuggattungen präsentiert bekommt.

warum nicht? Man sieht ja auch tschechische Fahrzeuge, neuerdings tschechische Signale, warum dann nicht tschechische Zuggattungen? Evtl. könnte man die einbuchstabigen Abkürzungen dann gleich durch Zahlen ersetzen, da wäre auch die Reihenfolge leicht zu merken.

Zitat:
Im Prinzip ja, aber diese enthalten auch noch extra Möglichkeiten für Aus- und Einrücker.

Das wird sich schon noch irnkwie einfuddeln lassen, so mit € wie €inrücker und @ wie @usrücker. :D

Zitat:
MartinL hat geschrieben:
6.) Unter Edit auch die Linienliste entfernen. Ist unter "Hilfe/Info" eh noch ein zweites mal vorhanden.


Ja. Ich habe nur bis heute nicht entschieden, welche Stelle die unlogischere ist.

Alle netzweiten Infos sind unter Hilfe/Info zu finden (Depotliste, TP-Liste, DWP-Liste, …)

_________________
Am faulsten sind die Parlamente, die am stärksten besetzt sind.
--Sir Winston Leonard Spencer 'Winnie' Churchill ***
[heute 20:57:22] yenz: der sascha, siggileiin, weiss alles, man versteht ihn bloß nie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Bei allen Fragen zum Forum wenden Sie sich bitte an ronny@das-bahn-forum.de!

Unterstützen Sie das BAHN-Forum mit einer Bestellung bei Amazon.de!
Unterstützt durch phpBB
Version des BAHN-Forums: 4.5.1

Mit dem Lesen und Verfassen von Beiträgen akzeptieren Sie die Regelungen zur Nutzung des BAHN-Forums!