DAS-BAHN-FORUM.de

Herzlich willkommen im ersten offiziellen Forum zum Programm BAHN von JBSS
Aktuelle Zeit: Mittwoch 20. November 2019, 08:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 21. November 2014, 08:47 
Offline

Registriert: Samstag 22. Januar 2011, 20:20
Beiträge: 143
Was haltet ihr davon, könnte man Schaltfunktionen in Linienlisten eintragen? Eine Mögliche Anwendung wäre das Halten bei gesperrtem Signal. Zum Beispiel an einer Wendeschleife mit Einfahrts- und Ausfahrtsbahnsteig. Steht noch ein Zug Ausfahrtsbahnsteig, wird zum Aussteigen am Einfahrtsbahnsteig gehalten. Ist der andere hingegen schon frei, wird durchgefahren und erst dort gehalten.

Anderes Beispiel: 2-gleisige Wendeschleife mit 2 Linien. Diese werden über eine Verzweigungsweiche verteilt, haben also ein festes Gleis. Die Sonderfahrten-Linie soll aber das Gleis nutzen, dass gerade frei ist. Aktuell nur durch Mini-Ausweiche mit Datenwechsel möglich (unrealistisch und unschön).

Ich könnte mir auch vorstellen Signalanlagen als Kontrollstation zu Missbrauchen, zum Beispiel, einen Streckenabschnitt sperren, Kurzwende durchführen lassen, und so weiter... Teile funktionieren bereits heute, aber nur wenn man sich auf Signalabhänige Weichen festlegen kann und nicht noch andere Bedingungen braucht. Allerdings ist das nur selten der Fall, meist gibt es noch andere Funktionen (Fahrziel-, Linienunterscheidung).

Würde mich riesig freuen wenn das noch den Weg in die 4.0 schafft.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 21. November 2014, 13:44 
Offline

Registriert: Sonntag 12. Oktober 2003, 11:18
Beiträge: 213
+1

Sehr gute Idee, diese Funktion könnte ich auch für Depots gut gebrauchen. (zum warum, siehe: viewtopic.php?f=2&t=3768 )

Ich würde mich übrigens ganz besonders freuen, wenn diese Funktion – sofern sie überhaupt umsetzbar ist und kommen sollte – ihren Weg irgendwie noch in die 3.88r2, 3.88.r3 oder so es das geben wird 3.89 schaffen würde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 21. November 2014, 23:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 25. März 2009, 02:55
Beiträge: 433
Wohnort: Hamburg
björn262 hat geschrieben:
Was haltet ihr davon, könnte man Schaltfunktionen in Linienlisten eintragen? Eine Mögliche Anwendung wäre das Halten bei gesperrtem Signal. Zum Beispiel an einer Wendeschleife mit Einfahrts- und Ausfahrtsbahnsteig. Steht noch ein Zug Ausfahrtsbahnsteig, wird zum Aussteigen am Einfahrtsbahnsteig gehalten. Ist der andere hingegen schon frei, wird durchgefahren und erst dort gehalten.
Zum besseren Verständnis nachgefragt: In welchem Element soll denn die Schaltfunktion Verwendung finden?

Zu deinem Beispiel: Der Regelablauf soll wohl so durchgeführt werden, dass generell am Ausfahrtsbahnsteig aus - und wieder eingestiegen wird, und nur für den Fall, dass ein Zug der Linie X Verspätung hat, soll der Zug der Linie Y am Einfahrtsbahnsteig halten. Gut, er hält, und die Fahrgäste beginnen den Ausstieg. Nach fünf Sekunden fährt Linie X ab, und Linie Y rückt auf. In dieser kurzen Zeit sind aber noch nicht alle Fahrgäste ausgestiegen, insbesondere die mit Kinderwagen und Rollatoren noch nicht. Wie verhält sich der Tf nun? Macht er über Lautsprecher die Durchsage: "Liebe Fahrgäste, bitte unterbrechen Sie das Aussteigen kurz, wir fahren vor zum anderen Bahnsteig"?

Ich denke, wenn man schon Wendeschleifen mit Einfahrts- und Ausfahrtsbahnsteigen einbaut, dann sollte man auch beide Bahnsteige generell in der besprochenen Weise anfahren, so wie es bspw. die Üstra in Hannover macht.

_________________
Ich spielte bei offenem Fenster mit BAHN, und da habe ich ein wenig Zug abgekriegt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 22. November 2014, 02:25 
Offline

Registriert: Sonntag 12. Oktober 2003, 11:18
Beiträge: 213
Ich habe den Wunsch zwar nicht eingebracht, aber da ich ihn unterstützte, möchte ich dennoch mal kurz skizzieren, wie ich mir das vorstelle: Ich möchte den Schaltzustand einer Signalanlage (oder auch gerne eines Signals) als Bedingung in einer Linienliste aufnehmen können. Also z.B. in einem Datenwechsel ein Konstrukt, wie folgendes "1(z=Mo-Fr:9:00-12:00, s=GLEIS1, L=2)". Dies sollte dann wie folgt interpretiert werden, alle Züge der Linie 1 sollen Mo-Fr zwischen 9 und 12 Uhr auf Linie 2 wechseln, wenn die Signalanlage GLEIS1 frei ist. Für den umgekehrten Fall wäre dann s=!GLEIS1 zu verwenden, in diesem Fall würde der Linienwechsel stattfinden, wenn die Anlage besetzt wäre.

Wirklich nützlich und sinnvoll ist es insbesondere an Rangierpunkten, da es eben keine signalabhängigen Rangierpunkte gibt. Diese könnte man auf diesem Weg aber darstellen. Aber auch an Weichen kann ich mir eine Verwendung gut vorstellen, denn nicht alle Situationen lassen sich mit einer signalabhängigen Weiche darstellen. Björn hat ja schon den Fall skizziert: Linie 1 fährt in einer Schleife im äusseren Gleis, Linie 2 im inneren Gleis, E-Wagen oder Sonderfahrten halt da, wo gerade frei ist.

Oder eben auch bei Signalkontakten: Ist Gleis 5 belegt wird halt eine Fahrstraße in Gleis 6 angefordert.

GNock hat geschrieben:
Zum besseren Verständnis nachgefragt: In welchem Element soll denn die Schaltfunktion Verwendung finden?


Nach meiner Vorstellung überall dort, wo eine Linienliste vorkommt, eben als zusätzliche mögliche Bedingung.

Zitat:
Zu deinem Beispiel: Der Regelablauf soll wohl so durchgeführt werden, dass generell am Ausfahrtsbahnsteig aus - und wieder eingestiegen wird, und nur für den Fall, dass ein Zug der Linie X Verspätung hat, soll der Zug der Linie Y am Einfahrtsbahnsteig halten. Gut, er hält, und die Fahrgäste beginnen den Ausstieg. Nach fünf Sekunden fährt Linie X ab, und Linie Y rückt auf. In dieser kurzen Zeit sind aber noch nicht alle Fahrgäste ausgestiegen, insbesondere die mit Kinderwagen und Rollatoren noch nicht. Wie verhält sich der Tf nun? Macht er über Lautsprecher die Durchsage: "Liebe Fahrgäste, bitte unterbrechen Sie das Aussteigen kurz, wir fahren vor zum anderen Bahnsteig"?


Naja das ist doch ganz einfach: Ist der Fahrgastwechsel (bzw. in diesem Fall ja nur Ausstieg) begonnen, wird er auch beendet und erst im Anschluss an die Abfahrtsposition vorgerückt. Realisiert als Haltestelle, die eben bei "Nur für folgende Linien" einen Eintrag mit der Signalanlage, die die Abfahrtsposition als besetzt registriert, als Bedingung hat. Ist die Abfahrtsposition frei, ist die Haltestelle ungültig und es wird durchgefahren, ist sie belegt, ist die Haltestelle entsprechend gültig. Meines Wissens wird das nur einmalig bei Anfahrt der Haltestelle geprüft.

Zitat:
Ich denke, wenn man schon Wendeschleifen mit Einfahrts- und Ausfahrtsbahnsteigen einbaut, dann sollte man auch beide Bahnsteige generell in der besprochenen Weise anfahren, so wie es bspw. die Üstra in Hannover macht.


Ich kann mir schon Situationen vorstellen, in denen es Sinn macht. Wenn die Abfahrtsposition auch zum Aussteigen deutlich günstiger liegt, aber eben nur einen Zug zur Zeit fassen kann, müssten die Fahrgäste sonst im Zug warten, bis die Position frei ist. So können die Fahrgäste bei belegter Haltestelle aber dennoch aussteigen, auch wenn z.B. der Weg zu den Anschlusslinien so länger ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 23. November 2014, 02:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 25. März 2009, 02:55
Beiträge: 433
Wohnort: Hamburg
Magnesiums Erläuterungen verdeutlichen den Anwendungsbereich für diesen Wunsch, gerade auch hinsichtlich signalabhängiger Verzweigungsweichen.

Mir erschließt sich allerdings noch nicht, wie ein signalabhängiger Rangierpunkt realisiert werden kann. Schon irgendwelche konkreten Ideen?

_________________
Ich spielte bei offenem Fenster mit BAHN, und da habe ich ein wenig Zug abgekriegt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 23. November 2014, 02:45 
Offline

Registriert: Sonntag 12. Oktober 2003, 11:18
Beiträge: 213
Auch im Rangierpunkt gibt es ja – ähnlich wie in einer Weiche – Linienlisten für Wenden und Nicht Wenden. Wenn ich Signalanlagen (und/oder Signale) als Bedingung in Linienlisten angeben kann, wäre es natürlich auch am Rangierpunkt möglich. Ist also z.B. bei einem langen Abstellgleis der hinterste Abschnitt belegt, kann man einen Rangierpunkt so anordnen, dass eben vor dem besetzten Abschnitt gewendet wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 23. November 2014, 04:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 25. März 2009, 02:55
Beiträge: 433
Wohnort: Hamburg
Jo, einverstanden, das eröffnet natürlich eine größere Flexibilität hinsichtlich der Disposition... einerseits.

Aber wenden wir das Beispiel jetzt auf deine Idee des "Rückwärts in die Freiabstellanlage/das Depot einparken?" an; statt Rangierpunkte sind Taktpunkte eingebaut.

Magnesium hat geschrieben:
Meine Anforderungen: Das Einrücken soll unabhängig von der Gleisbelegung funktionieren, solange noch Platz im Gleis ist. Es soll halt bis zur am weitesten hinten gelegenen Position durchgefahren werden. Das Ausrücken soll ähnlich auch unabhängig von der Gleisbelegung funktionieren, solange denn mindestens noch ein Zug im Gleis steht. Sprich wenn um 4:17 ein Zug vom Gleis 3 ausrücken soll, soll es funktioneren, wenn nur ein Zug auf der hintersten Position steht, aber eben auch genau so, wenn drei Züge drin stehen, es soll halt immer der am weitesten vorne stehende Zug ausrücken.
Ein erster Zug steht auf Gleis 3 an Taktpunkt 3/1; Ausrückzeit 4:17. Der Gleisbereich für TP 3/1 ist durch Signalanlage 3/1 als besetzt markiert. Jetzt fährt ein zweiter Zug auf Gleis 3 und hält an TP 3/2; Signalanlage 3/2 markiert den entsprechenden Gleisbereich als besetzt. Wie verschiebst du nun die Ausrückzeit 4:17 von TP 3/1 auf TP 3/2, so dass Zug 1 die neue Abfahrtszeit bspw. 4:37 erhält? Verbundene Taktpunkte sind da keine Lösung, da diese nach dem FIFO-Prinzip funktionieren. Für die beschriebene Situation müsste aber parallel das LIFO-Prinzip eingeführt werden.

_________________
Ich spielte bei offenem Fenster mit BAHN, und da habe ich ein wenig Zug abgekriegt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 23. November 2014, 05:08 
Offline

Registriert: Sonntag 12. Oktober 2003, 11:18
Beiträge: 213
Richtig, dass meine Wunschdepots nicht nur mit den signalabhängigen Rangierpunkten möglich sind, ist mir bewusst. Aber sie sind immerhin schon einmal ein Schritt in die Richtung (und die Funktion Signalanlagenzustand als Bedingung in Linienlisten hat nebebei ja auch noch andere nützliche Verwendungsmöglichkeiten).

Aber ich fürchte am LIFO-Prinzip für mehrgleisige Taktpunkte wird es scheitern, denn ich denke zu derartig tiefgreifenden Änderungen an Taktpunkten wird sich Jan kaum noch überreden lassen, nachdem dort schon ein Fahrziel-Wechsel nicht möglich ist. Aber da kann man vielleicht zur Not mit zeitgesteuerten Signalanlagen was basteln. Haken: Bei leerem Gleis bekommt man erstmal keine Ausfallmeldung, wenn trotzdem etwas ausrücken soll...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Dezember 2014, 13:22 
Offline

Registriert: Sonntag 16. März 2003, 15:25
Beiträge: 1971
Guten Tag,

Magnesium hat geschrieben:

Sehr gute Idee, diese Funktion könnte ich auch für Depots gut gebrauchen...

Ich würde mich übrigens ganz besonders freuen, wenn diese Funktion – sofern sie überhaupt umsetzbar ist und kommen sollte – ihren Weg irgendwie noch in die 3.88r2, 3.88.r3 oder so es das geben wird 3.89 schaffen würde.


Ist in 3.88r2 drin, allerdings nur für Verzweigungen, Rangierpunkte und Datenwechsel. Grund der Einschränkung ist in der Hauptsache das aufwendige Löschen einer Signalanlage/Fahrstraße bzw. die Prüfung, ob das Löschen überhaupt möglich ist. Dazu müssen alle Elemente überprüft werden, die eine Relation dazu haben könnten, und das dauert in großen Netzen schon heute ziemlich lange.

Grüße,
Jan B.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Bei allen Fragen zum Forum wenden Sie sich bitte an ronny@das-bahn-forum.de!

Unterstützen Sie das BAHN-Forum mit einer Bestellung bei Amazon.de!
Unterstützt durch phpBB
Version des BAHN-Forums: 4.5.1

Mit dem Lesen und Verfassen von Beiträgen akzeptieren Sie die Regelungen zur Nutzung des BAHN-Forums!