DAS-BAHN-FORUM.de

Herzlich willkommen im ersten offiziellen Forum zum Programm BAHN von JBSS
Aktuelle Zeit: Mittwoch 20. November 2019, 07:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welcher Weichentyp ist eingestellt ?
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Februar 2015, 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 22:20
Beiträge: 145
Hallo,

ich hätte auch mal wieder einen Wunsch.
Und zwar würde ich gerne, wenn ich im Netz eine Weiche mittels Doppelklick auswähle und in den Editmodus bringe gern sehen, welcher Weichentyp voreingestellt ist.

Bild

Ich weiß, dass ich das mit Hilfe --> Weichen/Kreuzungsliste auch angezeigt bekomme, aber das finde ich etwas umständlich.
Da die Information im Programm verwaltet wird, könnte man doch z.B. den aktiven Weichentyp der betrachteten Weiche optisch hervorheben.

Oder habe ich bloß ( mal wieder ) etwas übersehen ? :shifty:

Mit den besten Grüßen
Fladdermus

_________________
Lernen ist wie
Rudern gegen den Strom;
sobald man damit aufhört,
treibt man zurück.
(Benjamin Britten)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Februar 2015, 18:34 
Offline

Registriert: Samstag 22. Januar 2011, 20:20
Beiträge: 143
Fladdermus hat geschrieben:
Oder habe ich bloß ( mal wieder ) etwas übersehen ? :shifty:


Der aktuelle Weichentyp ist vorausgewählt. Das erkennst du an der leicht dickeren Umrandung (hier "Stumpfweiche") oder auch wenn du Enter drückst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Februar 2015, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 25. Mai 2013, 03:41
Beiträge: 245
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
Mojn Mojn Fladdermus!

In früheren Versionen war zu sehen, welches Feld aktuell aktiv war und deswegen konnte man schnell sehen, um welchen Weichentyp es sich handelt.
Seit 3.88 ist es leider nicht mehr so einfach zu sehen, aber wenn Du die Weiche angeklickt oder geentert hast und dieses Weichentyp-Fenster erscheint, dann tippe mal mit den Kursortasten einmal auf und ab (oder umgekipppt, äh -kehrt). Dann siehst Du das zurzeit aktive Feld und somit auch, was das für eine Weiche ist.

Herzliche Grüße aus Neuenhagen bei Berlin,
Gunther

_________________
Man muss sich schon zusammensetzen, ehe man sich auseinandersetzt.
Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein entgegenkommender Zug sein.
... Endstation, dieser Zug verendet hier und kippt um.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Februar 2015, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 22:20
Beiträge: 145
Hallo

und danke sehr für die schnellen Hinweise.

Ok, wenn man weiß, worauf man achten muss... :roll:

Mir würde aber wirklich gut gefallen, wenn der voreingestellte Weichentyp fett oder farbig , also noch etwas deutlicher hervorgehoben würde.

Beste Grüße
Fladdermus

_________________
Lernen ist wie
Rudern gegen den Strom;
sobald man damit aufhört,
treibt man zurück.
(Benjamin Britten)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Februar 2015, 07:30 
Offline

Registriert: Sonntag 16. März 2003, 15:25
Beiträge: 1971
Guten Tag,

Fladdermus hat geschrieben:
Hallo

...Mir würde aber wirklich gut gefallen, wenn der voreingestellte Weichentyp fett oder farbig , also noch etwas deutlicher hervorgehoben würde.

Beste Grüße
Fladdermus


Die Darstellung von Schaltern ("Pushbuttons") und anderen Elementen ist alleinige Sache von Windows. Vielleicht läßt sich das dort durch irgendeine Einstellung verbessern, entweder bei Bedienoberfläche/Farben (Desktop) oder bei den Einstellungen für Barrierefreiheit.

Ein Programm wie BAHN darf daran nichts ändern, weil sich das dann auf alle Programme des Computers auswirken würde.

Ein bißchen seltsam ist lediglich, daß der sogenannte Fokus (die Markierung des ausgewählten Elements im Dialog) offenbar nicht dargestellt wird, wenn man das Fenster mittels Mausklick öffnet. Das ist hier zumindest auf Windows 7 zu beobachten. Bei der selben Aktion über Tastatur (Anklicken mit Enter statt Maus-Doppelklick) funktioniert es.

Zur bequemen Anzeige des Weichentyps gibt es im übrigen die Einstellung "Weichentypen" unter "Anzeige"-"Anzeige-Einstellungen"-"Objekte im Streckennetz". Damit muß man die Weiche gar nicht erst anklicken und hat gleich eine Übersicht über mehrere benachbarte Weichen.

Grüße,
Jan B.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Februar 2015, 10:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 22:20
Beiträge: 145
Hallo Jan,
danke für den Hinweis.

Ich denke nicht, dass man in die Windows-Eigenschaften generell eingreifen müsste.
Man kann doch innerhalb des Programms für jeden beliebigen Button die Eigenschaft "Text" manipulieren.
Also wenn die betrachtete Weiche eine Signalabhängige Weiche ist,könnte man die Aufschrift des Buttons
Signalabhängige Weiche fett oder farbig darstellen.

Ich weiß natürlich nicht, wie viel Arbeit das machen würde... :whistle:
Gruß
Fladdermus

_________________
Lernen ist wie
Rudern gegen den Strom;
sobald man damit aufhört,
treibt man zurück.
(Benjamin Britten)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Februar 2015, 12:45 
Offline

Registriert: Sonntag 16. März 2003, 15:25
Beiträge: 1971
Guten Tag,

Fladdermus hat geschrieben:
Hallo Jan,
danke für den Hinweis.

..Man kann doch innerhalb des Programms für jeden beliebigen Button die Eigenschaft "Text" manipulieren..


Man kann individuell den Text manipulieren.

Man kann individuell weder den verwendeten Font, noch dessen Eigenschaften (Größe, Fett, kursiv etc.) ändern, und auch weder die Schriftfarbe noch die Hintergrundfarbe. Diese Eigenschaften sind in der Regel für alle diese Buttons aller Programme auf ein und dem selben PC für ein und den selben Nutzer gleich, mindestens aber für alle Buttons im selben Dialogfenster.

Eine individuelle Ausgabe würde nur gehen, wenn das Programm alle diese Dinge komplett selbst zeichnet. Das überläßt man aber in der Regel Windows und das ist auch so gedacht, eben damit sich ein einheitliches und verständliches Bild auf dem Computer ergibt. Windows war ursprünglich kein Betriebssystem, sondern nur eine grafische Nutzeroberfläche. All deren Funktionen hat es natürlich auch heute noch, und warum sollte man die nicht verwenden?

Um das alles selbst zu zeichnen, braucht man entweder viel eigene Arbeit (wie weiland in BAHN für DOS) oder irgendein Programmpaket, in dem das alles drin ist. Solche Pakete dienen in der Regel dazu, ein und das selbe Programm für verschiedene Betriebssysteme zu schreiben und dort ein annähernd gleiches Aussehen zu gewährleisten. Diese Programmpakete enthalten praktisch einen großen Teil der Funktionalität des jeweiligen Betriebssystems noch einmal und verwenden diese eigenen Sachen statt des Originals. Das Ergebnis ist in der Regel ein Programm, das um ein mehrfaches größer ist, das deutlich langsamer ist und das doch nicht zu 100% in Funktion und Aussehen zum Betriebssystem paßt. Insbesondere reagiert ein solches Programm dann eben nicht mehr wie erwartet darauf, daß jemand die Einstellungen bei Windows ändert, weil es ja alles selbst macht. Wer z.B. generell größere Fonts einstellt, wird dann ignoriert.

Gruß,
Jan B.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Februar 2015, 14:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 22:20
Beiträge: 145
Hallo Jan,

Zitat:
Man kann individuell weder den verwendeten Font, noch dessen Eigenschaften (Größe, Fett, kursiv etc.) ändern, und auch weder die Schriftfarbe noch die Hintergrundfarbe. Diese Eigenschaften sind in der Regel für alle diese Buttons aller Programme auf ein und dem selben PC für ein und den selben Nutzer gleich, mindestens aber für alle Buttons im selben Dialogfenster.


Ich habe gerade mal kurz mit Visual Basic Express gespielt:

Bild

Hier ist es sehr wohl möglich über die Eigenschaften Font und Forecolor sowohl Textattribute ais auch Textfarbe individuell für jeden Button einzustellen.
Die anderen Buttons im Programm oder gar unter Windows sind davon nicht betroffen.

Gruß
Fladdermus

_________________
Lernen ist wie
Rudern gegen den Strom;
sobald man damit aufhört,
treibt man zurück.
(Benjamin Britten)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Februar 2015, 15:00 
Offline

Registriert: Samstag 22. Januar 2011, 20:20
Beiträge: 143
Fladdermus hat geschrieben:

Hier ist es sehr wohl möglich über die Eigenschaften Font und Forecolor sowohl Textattribute ais auch Textfarbe individuell für jeden Button einzustellen.
Die anderen Buttons im Programm oder gar unter Windows sind davon nicht betroffen.


Das ist aber Visual Basic, basierend auf der .NET-Bibliothek, die ist vom Konzept so ähnlich wie Java. BAHN verwendet offensichtlich stärker in Windows eingebaute Funktionen, was ja nur logisch ist, denn sonst müsste bei der Installation das .NET auch mit installiert werden. Zum Glück nicht, das dauert jedesmal ewig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Februar 2015, 10:48 
Offline

Registriert: Sonntag 16. März 2003, 15:25
Beiträge: 1971
björn262 hat geschrieben:

Das ist aber Visual Basic, basierend auf der .NET-Bibliothek, die ist vom Konzept so ähnlich wie Java.


Richtig. .NET (bzw. Mono) ist ein Beispiel für eine solche Bibliothek, die alles nochmal extra macht. Das Paket war schon in älteren Versionen mehr als dreimal so groß wie BAHN, und da ist noch kein Anwendungsprogramm dabei.

Die Installation dauert länger, es braucht viele Ressourcen, und es gab -zumindest bei älteren VB-Versionen- massenhaft Probleme, wenn man mehrere Programme installiert hat, die unterschiedliche Versionen von VB vorausgesetzt haben. Die haben sich dann gegenseitig ihre Installationsdaten zerschossen.

björn262 hat geschrieben:
BAHN verwendet offensichtlich stärker in Windows eingebaute Funktionen..


Ja, genauso ist es.

Grüße,
Jan B.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 15. Februar 2015, 13:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 22:20
Beiträge: 145
Hallo zusammen,

Zitat:
Zur bequemen Anzeige des Weichentyps gibt es im übrigen die Einstellung "Weichentypen" unter "Anzeige"-"Anzeige-Einstellungen"-"Objekte im Streckennetz". Damit muß man die Weiche gar nicht erst anklicken und hat gleich eine Übersicht über mehrere benachbarte Weichen.


Jaaa, das gefällt mir. :clap: Das hatte ich noch nicht entdeckt.

Ich dachte, Visual Basic nutzt auch nur die Windows-Möglichkeiten.
Natürlich sehe ich ein, dass Bahn auf Geschwindigkeit und geringen Speicherverbrauch optimiert ist.

Danke für eure Hinweise.
Liebe Grüße
Fladdermus

_________________
Lernen ist wie
Rudern gegen den Strom;
sobald man damit aufhört,
treibt man zurück.
(Benjamin Britten)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Bei allen Fragen zum Forum wenden Sie sich bitte an ronny@das-bahn-forum.de!

Unterstützen Sie das BAHN-Forum mit einer Bestellung bei Amazon.de!
Unterstützt durch phpBB
Version des BAHN-Forums: 4.5.1

Mit dem Lesen und Verfassen von Beiträgen akzeptieren Sie die Regelungen zur Nutzung des BAHN-Forums!