DAS-BAHN-FORUM.de



Herzlich willkommen im ersten offiziellen Forum zum Programm BAHN von JBSS
Aktuelle Zeit: Donnerstag 26. April 2018, 16:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 12. November 2017, 10:52 
Offline

Registriert: Freitag 23. Juni 2006, 12:31
Beiträge: 205
Wohnort: Berlin
Hallo,

ich habe ein paar Vorschläge für die Erweiterung der Signalisierung in BAHN 3.89, ohne dass es für den Nutzer nennenswert komplizierter wird.

1. Automatische Vorsignalisierung am kombinierten Hauptsignal
Bis BAHN 3.88 ist die Angabe eines Hauptsignals möglich, das vorsignalisiert werden soll. Mit BAHN 3.89b1 kann stattdessen auch eine Schaltfunktion eingegeben werden. Damit kann man es mit einigem Aufwand erreichen, dass z. B. bei einem mehrgleisigen Bahnhof das Einfahrsignal auch das korrekte Ausfahrsignal vorsignalisiert. Die Umsetzung ist aber v. a. bei vielen vorhandenen Fahrstraßen aufwändig und fehleranfällig. Außerdem muss bei einer später zusätzlich am Ausfahrsignal eingetragenen Fahrstraße diese auch in der Vorsignalfunktion mit den entsprechenden Bedingungen nachgetragen werden.

Vorschlag für eine Änderung:
Wenn der Nutzer Fahrstraßen verwendet, könnte BAHN automatisch das sich für eine eingestellte Fahrstraße ergebende folgende Hauptsignal ermitteln und dieses vorsignalisieren.

Bsp. für die Grundidee: Am Einfahrsignal wird eine Durchfahrt durch Gleis 4 gestellt. Die Fahrstraßenweichen werden entsprechend festgelegt.
Variante A: Es wäre nun von der letzten in Fahrtrichtung liegenden Fahrstraßenweiche ausgehend das folgende Hauptsignal zu ermitteln. Dieses müsste dann im Beispiel ein Signal in Gleis 4 sein und das könnte BAHN automatisch vorsignalisieren.

Variante B: Da es sicherlich auch Dinge gibt, die die automatische Erfassung schwierig machen, könnte alternativ in den Fahrstraßenparametern ein Feld eingefügt werden, wo das für die jeweilige Fahrstraße vorzusignalisierende Hauptsignal vom Nutzer eingegeben wird (dies wäre dann anstelle der Eingabe im Signal). Das wäre dann leider nicht mehr automatisch, aber man könnte man für jede Fahrstraße das passende folgende Hauptsignal eintragen.
Dateianhang:
Variante_1B.png


2. Signalbilder, die den eingestellten Fahrstraßen entsprechen
BAHN enthält als Standardsignale H/V-Signale, Hl-Signale und Ks-Signale.
Für diese Signale (ggf. auch weitere, aber da kenne ich mich nicht aus) wäre es denkbar, dass diese nicht nur die bisherigen Signalbegriffe anzeigen, sondern das zu der eingestellten Fahrstraße und dem vorsignalisierten Hauptsignal passende Signalbild.
Das geht natürlich nicht, wenn der Nutzer eine Fahrstraßengeschwindigkeit eingetragen hat, zu der es kein passendes Signalbild gibt, z. B. 53 km/h. In solchen Fällen wäre bspw. das Standardsignalbild wie bisher anzuzeigen. Sollte aber z. B. eine Kombination wie Vmax= 60 km/h und Vorsignalisierung Hauptsignal mit Vmax=100 km/h gewählt worden sein, könnte BAHN automatisch ein passendes Signalbild anzeigen. Das wäre ein Realismusgewinn, ohne dass es für die Nutzer komplizierter würde.
Beispielgrafiken für die o. g. Kombination Vmax= 60 km/h, 100 km/h erwarten (H/V-, Hl-, Ks-Signale):
Dateianhang:
Vorschlag 2.gif

Die Grafiken sind in Zoom1 natürlich etwas winzig.
Sollte der Vorschlag auf Zustimmung treffen, würde ich mich natürlich an der Erstellung der nötigen Grafiken beteiligen.

(Signalbilder nach SigVis, siehe hier ganz unten: https://www.estwsim.de/de/index.php/download)

3. Rangiersignale an Hauptsignalen
Wenn an einem Hauptsignal eine Rangierfahrt stattfinden soll (z. B. bei einem Lokwechsel) stört es mich, dass das Signal "Fahrt" zeigt, insb. bei Formsignalen ist das sehr auffällig.
Stattdessen könnte man relativ einfach ein Rangiersignal andeuten. Wenn der Nutzer eine Fahrstraße entsprechend kennzeichnet, z. B. indem bei "Richtungskennzeichen (Buchstabe)" ein "⠌" eingetragen wird (das ist ein Zeichen aus der Braille-Schrift (https://en.wiktionary.org/wiki/%E2%A0%8C), sieht einem Rangiersignal sehr ähnlich 8) ), könnte bei Fahrt anstelle des Signalbildes für Fahrt für die BAHN-Standardsignale das Signalbild für Halt angezeigt werden. Zusätzlich könnte die Schriftfarbe weiß gewählt werden, das würde meiner Meinung nach wesentlich realistischer wirken.

Beispiel: oben wie bisher, unten neu
Dateianhang:
Rangiersignal.png


Was haltet ihr davon?

Grüße,


Sebastian
_________________
Berlin und Umgebung im Jahr 1989

http://www.bahn1989.berlin


Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 12. November 2017, 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 17. März 2003, 15:55
Beiträge: 4658
Wohnort: Dresden
Hallo,

prinzipiell finde ich die Idee interessant, für verschiedene Fahrstraßen auch verschiedene Signalbilder zu zeigen. Das geht ja schon bei einfachen Formsignalen los (Vmax/Langsamfahrt). Allerdings würde ich einen anderen Weg vorschlagen: Der Nutzer sollte je Fahrstraße auswählen können, welches Signalbild gezeigt wird, und zwar unterschieden nach Hauptsignal, Vorsignal und den entsprechenden Begriffen an Kombisignalen. Dazu bedürfte es einer Erweiterung der Signalbegriffe je Signaltyp, sodass verschiedene angezeigt werden könnten. Aus meiner Sicht würde das dann auch deinen Wunsch mit den signalisierten Rangierfahrten abdecken: Ein Rangiersignal wäre dann eben auch nur einer von verschiedenen möglichen Fahrtbegriffen, die der Nutzer für jede Fahrstraße auswählen könnte.

Anmerkung: Im Ks-Signalsystem werden Geschwindigkeitserhöhungen am nächsten Hauptsignal bei Mehrabschnittssignalen nicht vorsignalisiert.

MfG Jan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. November 2017, 16:34 
Offline

Registriert: Sonntag 22. Januar 2017, 14:19
Beiträge: 25
Jan Eisold hat geschrieben:
Hallo,

Anmerkung: Im Ks-Signalsystem werden Geschwindigkeitserhöhungen am nächsten Hauptsignal bei Mehrabschnittssignalen nicht vorsignalisiert.

MfG Jan


Hallo Jan,


Deiner letzten Aussage muss ich widersprechen! Bei den ersten ESTW erfolgte auch bei der sog. Hochsignalisierung eine Vorankündigung. Da meine Streckenkunde zwischen Gotha und Leinefelde leider seit Jahren verfallen ist kenne ich den aktuellen Zustand dort nicht. Aber in Leinefelde wurde bei Durchfahrt aus RIchtung Mühlhausen (-Heiligenstadt) am EvSig 50 km/h (nach Gleis 1) und am ESig (=AvSig) 60 km/h vorsignalisiert. Der eigentliche Signalbegriff (Ks1) blinkte in diesem Falle auch. zu einem späteren Zeitpunkt hat man es aber dann geändert und das so umgesetzt wie Du geschrieben hast. Die Tf hatten sich gewünscht das grüne Blinklicht nur zu sehen wenn sie Bremsen müssen oder Bremsbereit sein müssen. Hier hat der Infrastrukturbetreiber entsprechend reagiert.

Die Altanlagen werden aber nur im Rahmen von erheblichen Änderungen (neue Software etc.) umgestellt.

Altanlagen welche die o.g. Funktion ab Werk hatten wurden auch meist mit abweichenden Mastschildern (rotes Dreieck, Spitze nach oben auf weißem Grund für Hauptsignal) ausgestattet, VSigwdh. hatten i.d.R. noch einen rückstrahlenden weißen Farbring um die Signaloptiken. Es gibt aber nur noch ganz wenige Fälle bei denen das so ist, das ESTW zwischen Gotha und Leinefelde ist das Einzige bei dem mir dieses bekannt ist. Die Strecke war mal die SPNV-Musterstrecke mit ESTW und Neigetechnik.

Viele Grüße
Sebastian Woelk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. November 2017, 19:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 17. März 2003, 15:55
Beiträge: 4658
Wohnort: Dresden
Hallo Sebastian!
SeWoPla hat geschrieben:
Die Altanlagen werden aber nur im Rahmen von erheblichen Änderungen (neue Software etc.) umgestellt.

Altanlagen welche die o.g. Funktion ab Werk hatten wurden auch meist mit abweichenden Mastschildern (rotes Dreieck, Spitze nach oben auf weißem Grund für Hauptsignal) ausgestattet, VSigwdh. hatten i.d.R. noch einen rückstrahlenden weißen Farbring um die Signaloptiken. Es gibt aber nur noch ganz wenige Fälle bei denen das so ist, das ESTW zwischen Gotha und Leinefelde ist das Einzige bei dem mir dieses bekannt ist. Die Strecke war mal die SPNV-Musterstrecke mit ESTW und Neigetechnik.

Ich beziehe mich bei meinen Ausführungen auf den Standardfall, nach dem heute (und schon seit Jahren) geplant und projektiert wird. Es ist natürlich richtig, dass es bei den allerersten ESTW noch teilweise abweichende Ausführungen gab. Das betrifft nicht nur auch den von dir genannten Vorsignalwiderholer-Ring, den es tatsächlich nur bei wenigen ESTW gibt. Heute baut man das nicht mehr so, sondern VSigWdh haben ein Kennlicht und keine Vorsignaltafel.

Bezüglich des Mastschildes (rotes Dreieck auf weißem Grund, Spitze nach oben) darf ich dir allerdings wiederum widersprechen. Laut Signalbuch hat es dieselbe Bedeutung wie das weiß-rot-weiße, also keine Aussage zu einer abweichenden Geschwindkeitsvorsignalisierung. Es ist vielmehr ein Relikt der damaligen DV301 und somit war es schlicht Zufall, dass es damals verbaut wurde, als diese noch in Kraft war und die ersten ESTW entstanden.

MfG Jan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 17. November 2017, 13:43 
Offline

Registriert: Mittwoch 22. August 2012, 16:01
Beiträge: 157
Wohnort: Lüdenscheid / Sauerland
Moin Gemeinde,

Punkt 1 und 2 von Sebastians Vorschlägen finde ich persönlich wirklich gut und beides würde von mir mit wachsender Begeisterung angenommen und natürlich auch benutzt werden. Einzig mit Punkt 3 kann ich nicht so wirklich konform gehen. Denn wenn ich es richtig sehe, müßte ich rein theoretisch immer die Anzeige für die Signalbezeichnung/den Signalnamen einschalten um das Rangiersignal sehen zu können. Das wäre dann für mich in etwa so, wie mit dem Richtungsbuchstaben, der für mich derzeit im Regelbetrieb unbrauchbar ist. Für mich wäre es, so ich es benutzen würde wichtiger, beides direkt am Signal anzuzeigen ohne den Signalnamen oder die Bezeichnung mit einblenden zu müssen. Bei großen Bahnhöfen würde ich persönlich voll durcheinander kommen, wenn ich alles einblenden müsste. Was mir zusagen würde, wäre wenn man den Richtungsbuchstaben (sofern in den Fahrstrassen eingegeben), wie unter Punkt 2 oberhalb des Signalbildes übernehmen könnte. Ebenso unterhalb des Signalbildes das Rangiersignal optional anzeigt. Hier würde mit vorschweben, wenn man neben der Fahrstrasseneingabe ein Kästchen zum Anhaken der Rangierfahrstrasse hätte (z.B. als Option "Fahrstrasse ist Rangierfahrstrasse") zum Einschalten des Rangiersignals...

Wäre jetzt mal so mein Gedankengang

LG aus dem Sauerland
Gruß Jens

_________________
Wer denkt, dass ein Fahrdienstleiter den Fahrdienst leitet, der denkt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 19. November 2017, 11:27 
Offline

Registriert: Freitag 23. Juni 2006, 12:31
Beiträge: 205
Wohnort: Berlin
Hallo,

Jan Eisold hat geschrieben:
Allerdings würde ich einen anderen Weg vorschlagen: Der Nutzer sollte je Fahrstraße auswählen können, welches Signalbild gezeigt wird, und zwar unterschieden nach Hauptsignal, Vorsignal und den entsprechenden Begriffen an Kombisignalen.

Das würde natürlich erfordern, dass der Nutzer selbst tätig werden muss. Ich wollte mit meinem Vorschlag erreichen, dass die Signalbilder automatisch erzeugt werden, damit auch diejenigen etwas davon haben, die sich nicht so intensiv damit beschäftigen wollen oder können. Denn ich denke nicht, dass sehr viele Nutzer sich daran machen werden, für jede Fahrstraße ein Signalbild manuell auszuwählen.
Ich sehe auch bisher nicht, weshalb das notwendig sein sollte bzw. welchen Vorteil dies hätte. Anhand der für eine Fahrstraße eingetragenen Geschwindigkeit und der Fahrstraßengeschwindigkeit am folgenden Signal ergibt sich doch automatisch das zu zeigenden Signalbild je nach Signaltyp.

Möglich wäre aber doch, dass BAHN ein Signalbild automatisch erzeugt und der Nutzer, wenn gewünscht, dieses manuell nachbearbeiten/modifizeren kann. Würde aber vermutlich den Programmieraufwand weiter erhöhen...

Jan Eisold hat geschrieben:
Ein Rangiersignal wäre dann eben auch nur einer von verschiedenen möglichen Fahrtbegriffen, die der Nutzer für jede Fahrstraße auswählen könnte.

Cappy hat geschrieben:
Denn wenn ich es richtig sehe, müßte ich rein theoretisch immer die Anzeige für die Signalbezeichnung/den Signalnamen einschalten um das Rangiersignal sehen zu können. Das wäre dann für mich in etwa so, wie mit dem Richtungsbuchstaben, der für mich derzeit im Regelbetrieb unbrauchbar ist. Für mich wäre es, so ich es benutzen würde wichtiger, beides direkt am Signal anzuzeigen ohne den Signalnamen oder die Bezeichnung mit einblenden zu müssen...
Was mir zusagen würde, wäre wenn man den Richtungsbuchstaben (sofern in den Fahrstrassen eingegeben), wie unter Punkt 2 oberhalb des Signalbildes übernehmen könnte. Ebenso unterhalb des Signalbildes das Rangiersignal optional anzeigt. Hier würde mit vorschweben, wenn man neben der Fahrstrasseneingabe ein Kästchen zum Anhaken der Rangierfahrstrasse hätte (z.B. als Option "Fahrstrasse ist Rangierfahrstrasse") zum Einschalten des Rangiersignals...

Ja, das sehe ich auch so. Für das Rangiersignal fände ich die Variante mit dem zu aktivierenden Kästchen sehr gut.
Das und die Signalisierung von Richtungsbuchstaben würde natürlich die Anzahl der möglichen Grafiken erheblich erhöhen.
Ob das Ganze programmiertechnisch mit vertretbarem Aufwand umsetzbar ist kann ich nicht einschätzen. Ich denke aber, wenn es sich überhaupt lohnen kann, dann nur, wenn möglichst viele etwas davon haben, und das setzt m. E. die automatische Erstellung von Signalbildern voraus. Das könnte beim erstmaligen Laden von Netzen erfolgen (ähnlich dem "Tunnelbohren" bei alten Netzen) und beim Bearbeiten eines Signals.
Der Nutzer sollte wissen, dass er mit einer neuen BAHN-Version ohne weiteres Zutun (sofern die Fahrstraßen entsprechend existieren) die realen Signalbilder bekommen kann, um den "Willson-Effekt" zu erreichen (Ich "will so 'n" Ding haben). :)

Jan Eisold hat geschrieben:
Anmerkung: Im Ks-Signalsystem werden Geschwindigkeitserhöhungen am nächsten Hauptsignal bei Mehrabschnittssignalen nicht vorsignalisiert.

Ja, mein Fehler. Wenn, dann sollte natürlich der weit verbreitete Standard verwendet werden und nicht eine seltene Variante.

Grüße,

Sebastian
_________________
Berlin und Umgebung im Jahr 1989

http://www.bahn1989.berlin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Bei allen Fragen zum Forum wenden Sie sich bitte an ronny@das-bahn-forum.de!

Unterstützen Sie das BAHN-Forum mit einer Bestellung bei Amazon.de!
Unterstützt durch phpBB
Version des BAHN-Forums: 4.4.1

Mit dem Lesen und Verfassen von Beiträgen akzeptieren Sie die Regelungen zur Nutzung des BAHN-Forums!